Zwei sehr unterschiedliche Coworking Spaces in Nairobi

tech / travel

Montag arbeitete ich für ein paar Stunden im iHub – ein auf Startups und Tech Entrepreneurship ausgerichteter Coworking Space. Innerhalb weniger Minuten hatte ich einen Tisch mit fantastischen Blick über die Stadt und einen Cappuccino.

Bar und Lounge im geräumigen iHub

Doch irgendwie war mir nach etwas weniger Fancyness – also probierte ich am Mittwoch das PAWA254. Hier arbeiten Kreative und Aktivisten umgeben von Street Art und Bücherregalen. Statt Bar gibt es eine unaufgeräumte Küche, Mittag wird auf der Dachterrasse serviert – ich fühle mich sofort Zuhause und lerne in der Mittagspause ne Menge über das nicht ganz ungefährliche Aktivistendasein in Kenia.

Auf der Dachterrasse gibt es ganz viel Kunst und Grünzeug